Besucheranzahl:

Willkommen auf der Website der

18.07.2016 - Beitrag von: Lurz

Hundebesuch im Förderzentrum Miltenberg

Nach dem Lernen von vielen Elementen zum Thema Haustier und dem richtigen Umgang mit einem Hund wollte die Klasse G5 das Gelernte auch praktisch üben. Frau Lurz fand einen großen Hund, der genauso freundlich aussah, wie seine Besitzer. Nach mehreren Vorgesprächen kam NEMO dann tatsächlich in die Schule. Vorsichtig beobachteten sich Schüler und Schäferhund-Bernersennen-Mischling. Herr Beez und seine Frau erzählten, wie sie Nemo als Welpen kennengelernt haben und mit viel Geduld ein Vertrauen zu dem völlig verstörten 1-jährigen Tier aufbauten. Anfangs hatte er nicht einmal Leckerli nehmen wollen. Jetzt ist er ein äußerst geduldiger und feinfühliger Menschenfreund geworden. Sie erklärten auch, was Nemo mag und was ihm nicht so gut gefällt, was er braucht und wie viel Zeit an jedem Tag nötig ist, um ihn gut zu versorgen. Auch die Kosten für Verpflegung und Tierarzt sind nicht zu unterschätzen. Und die Urlaubsplanung muss immer hundegerecht organisiert sein!


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Es dauerte im Klassenzimmer auch nicht lange, bis sich Nemo von den ersten mutigen Kindern streicheln lies, natürlich nach Vorschrift: Bleibe ruhig stehen - sprich mit ihm - reiche zuerst des Handrücken zum Schnuppern - dann kraule ihn an der Wange oder hinter dem Ohr – vielleicht nimmt er jetzt vorsichtig ein Leckerli von deiner flachen Hand. Im kleinen Sitzkreis befolgte er sogar die Kommandos: Sitz – Gib mir Fünf – und Platz. Als der Regen aufhörte konnten wir auf den kleinen Grasplatz gehen. Nachdem alle Tore geschlossen waren lief Nemo frei herum! Familie Beez hatte einen Knotenstrick zum Spielen dabei, den durften die Kinder werfen und bringen lassen. Wer sich traute, machte sogar ein Seilziehen mit Nemo. Alle Achtung! Aber dann war auch Nemo durstig und müde. So schnell waren 2 Schulstunden noch nie vergangen. Alle waren sich einig: Nemo darf wieder kommen! Das hat auch Familie Beez zugesichert, als sie die gemalten Bilder der Schüler bekommen haben.

20.06.2016 - Beitrag von: v.Lindern / Debes

Auf und davon…

…flogen über 100 Luftballons, die anlässlich der Verabschiedung von Schulleiter Herr Herrmann beim diesjährigen Sommerfest der Stötzner-Schule losgelassen wurden. Auf diese Weise wurden auf Postkarten gemalte und geschriebene (Abschieds-)Wünsche der Schüler und Schülerinnen gen Himmel geschickt und wir hoffen auf möglichst viele Postkarten, die auch wieder den Weg zurück zu unserem noch amtierenden Schulleiter finden.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Zuvor war ab 14 Uhr der Schulchor aufgetreten und Mittelstufenschülerinnen hatten einen Cheerleader-Tanz aufgeführt. Besucher konnten an unzähligen Workshops und sonstigen Angeboten teilnehmen - hier war für jeden etwas dabei: Während sich die Einen schminken ließen oder sich bei Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen austobten, versuchten sich Andere am Trommeln oder Psalter spielen. Tolle Ketten wurden hergestellt und Origami gefaltet, der Verkaufserlös afrikanischen Schmucks geht an ein Waisenhaus. Für die gute Bewirtung mit Leckerem direkt vom Grill und einer riesigen Kuchenauswahl sorgte traditionell der Elternbeirat der Schule.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Auch wenn die offizielle Verabschiedung von Schulleiter Herr Herrmann erst im Juli ansteht, nutzten gerade viele Eltern die Chance, sich persönlich von ihm zu verabschieden und ihm gute Wünsche für seinen Ruhestand mitzugeben. Einen ersten Eindruck konnte man sich auch schon vom künftigen Schulleiter Herr Dölger verschaffen, der sich bereits als „echter Stötzianer“ erwies und mit seiner Frau den ganzen Nachmittag in der Schule verbrachte.

17.05.2016 - Beitrag von: v.Lindern

3 Tage auf dem Klotzenhof

…verbrachten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 1A und 2 von der Stötzner-Schule gemeinsam. Natürlich hatten wir jede Menge Spaß und Action – auch Petrus meinte es gut mit uns und schickte uns fast nur Sonne: so konnten wir fast die ganze Zeit im Freien verbringen. Highlight war am Abend das Lagerfeuer mit Stockbrot.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

22.04.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Auf Wiedersehen, lieber Arno!

… auf dem Bühnenbild stand es dick geschrieben … jetzt ist es wahr geworden: Unser langjähriger Hausmeister Arno Saemann wurde in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Doch einfach so gehen lassen, wollten wir ihn nicht: Schon Wochen vorher probten die Schüler fleißig. Und so entstand ein tolles, abwechslungsreiches Programm, das nicht nur Herr Saemanns starke Arbeit zeigte, sondern auch mit welchem herzlichen Engagement er stets für alle dabei war – ein Programm vom Interview, über die Erzählung des „kleinen Stötzis“ bis hin zu musikalischen Beiträgen (Lieder, Flöten- und Trommelgruppe sowie der Unterstufen-Chor).


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Wir alle wünschen Herrn Saemann einen ruhigen Ruhestand, in dem er nun auch einmal Zeit für sich und seine Hobbies finden darf und sagen noch einmal DANKE für alles! „Auf Wiedersehen, lieber Arno!“ – mach’s gut.

22.04.2016 - Beitrag von: v.Lindern

Da bewegt sich ganz schön viel…

Nicht weit mussten die Schüler der Klasse G2 (1A) und G3 (2) laufen, um das Leben in und am Teich beobachten zu können – am Schulteich der Realschule schauten wir, wer und was dort alles lebt. In der Schule war es dann klar, dass man über Kaulquappen, Froschlaiche und Frösche bis hin zur männlichen und weiblichen Ente alles wissen wollte.


Ein Klick auf das Bild führt zu weiteren Fotos!

Ältere Beiträge im Archiv:
2015/16 | 2014/15 | 2013/14 | 2012/13 | 2011/12